Rückblick

Die Sanierungsmaßnahmen in der Dreifaltigkeitskirche beginnen

Schädigungen in der DreifaltigkeitskircheAuf den ersten Blick sieht man ihr nichts an, aber leider nagt an unserer Dreifaltigkeitskirche der Zahn der Zeit. Wer genau hinsieht, kann sie mitSchädigungen in der Dreifaltigkeitskirche bloßem Auge erkennen: feine Risse, die sich im Chorbogen durch die Stuckdecke ziehen.

Ein Statikgutachten hat die Ursache ans Licht gebracht: Die Rissbildung ist auf eine Belastung des Chorbogens durch die Deckenkonstruktion zurückzuführen. Fäulnis und Insektenbefall im Dachraum haben sie stark geschädigt. Um die Bausubstanz zu erhalten, sind umfassende Sanierungsmaßnahmen nötig.

Schädigungen in der Dreifaltigkeitskirche

 13.04.2015 - Die Sanierungsarbeiten beginnen
 24.06.2015 - Die Sanierungsarbeiten sind beendet

 


2014 - Benefizkonzert in der Dreifaltigkeitskirche zugunsten der Kirchensanierung

Dank der Initiative von Herrn Eckehard Mädrich fand ein Klavierkonzert von größter Güte statt. Die eigentlich für dieses Konzert vorgesehene Pianistin musste kurzfristig absagen und Herr Tea-Hyung Kim sprang und rettete somit das Konzert. Der junge Koreaner kam, spielte und siegte. Frederic Chopin, Maurice Ravel, Franz Schubert und Franz Liszt wurden von Herrn Kim hervorragend interpretiert. Mit viel Applaus wurde der junge Künstler belohnt. Gut 120 Menschen füllten die Dreifaltigkeitskirche. Viele Sponsoren machten dieses Konzert erst möglich. - Es war zudem erstaunlich, dass ein so großer Flügel in den Altarraum hinein passte.

Der Erlös des Benefizkonzertes in Höhe von 2.610 Euro wird geschwisterlich geteilt. Je 1.305 Euro überreichte Organisator Ecckehard Mädrich an den Vorsitzenden des Fördervereins der Sing - und Musikschule Bad Hindelang, Dr. Christoph Heim, und Pfarrerin Antje Pfeil-Birant.

 


 

Verabschiedung von Lektor Werner Leck

In einem feierlichen Gottesdienst am 3. Advent 2014 wurde Werner Leck in der Dreifaltigkeitskirche von seinem Amt als Lektor entbunden. 28 Jahre hat er diesen in der Kirchengemeinde Bad Hindelang wahrgenommen. Selbst in der Pfarrlosen Zeit hat er mit dafür Sorge getragen, dass Gottesdienste stattfanden. Herr Leck ist - wie er sagt - gerne Lektor gewesen: Ganz feierlich sei er am 23. November 1986 von Oberkirchenrat Johannes Merz in der Dreifaltigkeitskirche in sein Amt eingeführt worden. Aus beruflichen Gründenm habe er sein Amt zwar einige Zeit ruhen lassen, sich dann aber im Vor-Ruhestand wieder gerne dem Lektorendienst gewidmet.

Jetzt war es sein Wunsch, sich von seinem Amt entbinden zu lassen, um Zeit und Kraft zu haben für andere Aufgaben, denen er sich als Kirchenvorsteher weiter widmen möchte. Pfarrerin Pfeil-Birant dankte ihm und wünschte ihm von Herzen Gottes Segen.