Verhaltensregeln

für Gottesdienste in der Täufer Johannis Kirche( Stand: 18. November 2021)


- Personen, die aktuell positiv auf COVID-19 getestet oder unter Quarantäne gestellt sind, Atemwegsprobleme (respiratorischen Symptome jeder Schwere) haben, unspezifische Allgemeinsymptome oder Fieber haben oder in den letzten vierzehn Tagen Kontakt zu einem bestätigten, an COVID-19 Erkrankten gehabt oder sich im selben Raum wie ein bestätigter COVID-19-Fall aufgehalten haben, sind nicht zugelassen.

- Besucher müssen sich beim Betreten der Kirche die Hände desinfizieren.

- Beim Betreten und solange man sich in der Kirche bewegt, muss eine FFP2-Maske getragen werden. Sobald man einen festen Platz mit ausreichend Abstand zu Personen eines anderen Hausstandes eingenommen hat, kann die Maske abgenommen werden. Wenn die Krankenhausampel in Bayern auf Rot steht, besteht allerdings für die gesamte Dauer des Gottesdienstes FFP2-Maskenpflicht. Für einzelne Gottesdienste können abweichende oder zusätzliche Bestimmungen vom Kirchenvorstand beschlossen werden.

- Die Besucher betreten die Kirche bei Gottesdiensten durch den Südeingang (Oktogon) und verlassen sie aufgeteilt durch den Ost - und Südausgang unter Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern.

- Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, weil ein Mindestabstand von 1,5 Metern in alle Richtungen von einem Hausstand zum nächsten einzuhalten ist. Die 53 Sitzplätze dazu sind gekennzeichnet. Vom Mindestabstand sind Angehörige des eigenen Hausstands ausgenommen. Die Obergrenze für Gottesdienstteilnehmer beträgt in der Regel 106 Personen zzgl. PfarrerIn, Mesner und Ausführende.

- Die Gottesdienste dauern nicht länger als 60 Minuten.

                                                                             Der Kirchenvorstand